News

Vier, drei, zwei, eins – los!

Mittwoch, 23. April 2014 8:32

Vier, drei, zwei, eins – los! Ab sofort gehen die Supremesurf Big Days presented by Jever wieder auf Standby.

Kommt der passende Sturm, gibt es kein Halten mehr. Auch 2014 treffen sich die besten Wave Windsurfer Deutschlands, um zusammen mit internationalen Gästen die Ostsee zu rocken. Auch Doppelweltmeister Philip Köster steht wieder auf der Meldeliste. Neue Judgekriterien versprechen noch mehr Action.

Radikales und innovatives Windsurfen – dafür stehen die Supremesurf Big Days.
Für frischen Wind sorgen in diesem Jahr ein paar spannende Neuerungen im Judging. Big Hit, Big Session und Big Air. Das sind drei große Namen, die bei den Supremesurf Big Days 2014 für noch mehr waghalsige Action sorgen werden. Beim Big Hit wird der Fahrer mit dem meisten Mut zum Risiko im Heat belohnt. Heißt: wer die Judges mit einem extremen Move umhauen kann, ihn aber nicht ganz perfekt steht, hat trotzdem gute Chancen auf Zusatzpunkte in der Endabrechnung.
Das garantiert ein noch höheres Level an radikalen Sprüngen und waghalsigen Manövern!

Der Big Air ist die Top Chance des Contests. Wer auch immer den höchsten Sprung bis zum Finale gezeigt hat, sichert sich auf jeden Fall die Chance auf den Titelkampf. Sollte derjenige sich schon qualifiziert haben, rückt der Pilot mit dem nächsthöchsten Sprung nach.

Hinter der Big Session verbirgt sich das neue Finale des Events. Hierbei gehen fünf Finalisten in zweier- oder dreier Heats aufs Wasser. Zudem treten sie mindestens zwei Mal gegeneinander an. Oskar Hollmann, Vierter der Big Days 2013: „ Sehr gute Idee, ich bin mal gespannt auf die Umsetzung. Vor allem für noch nicht ganz so vielseitige Fahrer ist der Big Air eine gute Chance mit einem echt dicken Move weiter zu kommen. Das wird mit Sicherheit auch ein paar Spektakuläre Abgänge geben. Vielleicht sollte man noch etwas spezieller werden, heißt den höchsten Frontloop als Big Air bewerten.“

Nicht neu, aber nach wie vor der Garant für radikale Action ist die variable Spotauswahl bei den Big Days. Je nach Windrichtung können die Fahrer so sicher sein, sich in den bestmöglichen Bedingungen zu batteln. Wie beliebt das einzigartige Wave Format unter Locals und Spitzenfahrern ist zeigt sich daran, dass schon nach kurzer Zeit der Großteil der 48 möglichen Startplätze vergeben war.

Trotzdem können sich interessierte Fahrer nach wie vor mit diesem Formular per E-Mail anmelden.

Sollten von den ersten 48 Meldungen einige Fahrer am Tag X nicht erscheinen, rücken die folgenden Fahrer sofort nach. Denn wie oft bietet sich die Chance sein Können gegen Philip Köster, Klaas Voget, Leon Jamaer oder Kenneth Danielsen unter Beweis zu stellen. Die Top Fahrer müssen sich auf jeden Fall auf einen heißen Fight mit den Locals einstellen.
Unterstützung erhalten die Big Days in 2014 zum ersten Mal von Kultlabel Chiemsee, das mit Klaas Voget und Leon Jamaer auch mit zwei seiner Teamfahrer vertreten sein wird.

Supremesurf BigDays 2014 Teaser from Supremesurf on Vimeo.

  • Share/Bookmark

Thema: News | Kommentare (0)

Die Anmeldung für die Supremesurf Big Days 2014 presented by Jever ist ab sofort möglich!

Montag, 24. März 2014 12:46

Aufgepasst – es geht wieder los! Auch 2014 wird es mit den Supremesurf Big Days wieder einen Wave-Event an der deutschen Ostseeküste geben.

Die Anmeldung ist ab sofort bis zum 23.04.2014 möglich.

Ab dem 24.04. beginnt die heiße Phase und der Event geht auf Stand-by. Wenn ihr dabei sein wollt, dann nicht lange warten. dieses Formular einfach per E-Mail (Klick!) schicken und schon seid ihr dabei. Ihr bekommt umgehend von uns eine kurze Bestätigungsmail.

Mehr braucht ihr erst mal nicht zu tun, außer ab dem 23. April euren Maileingang im Blick zu behalten. Sollte der passende Sturm sich abzeichnen, melden wir uns frühzeitig bei Euch.

Das Startgeld in Höhe von 25 Euro wird vor Ort gezahlt. Dort bekommt Ihr dann auch Eure Rider Packages und alle weiteren Informationen.

Wir freuen uns auf euch!

Euer Big Days Team

  • Share/Bookmark

Thema: Anmeldung | Kommentare (0)

Die Anmeldung für die Supremesurf Big Days 2014 presented by Jever ist ab sofort möglich!

Montag, 24. März 2014 12:43

Aufgepasst – es geht wieder los! Auch 2014 wird es mit den Supremesurf Big Days wieder einen Wave-Event an der deutschen Ostseeküste geben.

Die Anmeldung ist ab sofort bis zum 23.04.2014 möglich.

Ab dem 24.04. beginnt die heiße Phase und der Event geht auf Stand-by. Wenn ihr dabei sein wollt, dann nicht lange warten. dieses Formular einfach per E-Mail (Klick!) schicken und schon seid ihr dabei. Ihr bekommt umgehend von uns eine kurze Bestätigungsmail.

Mehr braucht ihr erst mal nicht zu tun, außer ab dem 23. April euren Maileingang im Blick zu behalten. Sollte der passende Sturm sich abzeichnen, melden wir uns frühzeitig bei Euch.

Das Startgeld in Höhe von 25 Euro wird vor Ort gezahlt. Dort bekommt Ihr dann auch Eure Rider Packages und alle weiteren Informationen.

Wir freuen uns auf euch!

Euer Big Days Team

Big_Days_2013@Femke_Geestmann-Foto: Femke Geestmann


  • Share/Bookmark

Thema: News | Kommentare (0)

Wellenfans aufgepasst: Die Anmeldung für die Supremesurf Big Days 2014 startet noch im März.

Montag, 24. März 2014 12:37

Schafft Klaas Voget es, seinen Big Days-Titel zu verteidigen? An welchem Spot wird es dieses Mal losgehen?

Profis treten gegen Amateure an. Gefahren wird an einem der besten Wavespots der deutschen Ostseeküste. Der Startschuss fällt erst dann, wenn Wind und Wellen einen spektakulären Wavecontest garantieren. Das gibt es nur bei den Supremesurf Big Days! Kein Wunder, dass die Big Days 2013 in Neu Mukran der absolute Höhepunkt der deutschen Waveszene waren. Damit das auch 2014 so bleibt, wird das bewährte Konzept nicht geändert. Erst wenn ein fetter Sturm für die deutsche Ostseeküste vorhergesagt wird, fällt der Startschuss zum Event.

Klaas Voget: „Es gibt einfach nichts besseres als einen Stand-by Contest, um fette Action zu garantieren. Ich freue mich jetzt schon darauf, meinen Titel zu verteidigen!“ Einer seiner härtesten Konkurrenten ist Worldcup Hotshot und Storm Chase Finalist Leon Jamaer aus Kiel. Er will in diesem Jahr ganz oben auf dem Treppchen landen. Mit den Wellen auf der Ostsee ist er vertraut. Schließlich hat der Kieler hier Windsurfen gelernt. Dass mit Chiemsee einer seiner neuen Sponsoren bei den Big Days dabei ist, wird ihn sicherlich noch mal zusätzlich motivieren.

Tobias Blick, Marketing Chiemsee: „Windsurfen ist unser Markenkern. So ist es für uns nur logisch, die Big Days zu unterstützen. Schließlich bietet der Contest nicht nur für unsere Teamfahrer sondern auch für junge Talente die perfekte Arena, um ihr Können unter Beweis zu stellen.“ Nichts mehr beweisen, muss ein anderer deutscher Top-Windsurfer: Doppelweltmeister Philip Köster. Der ist als zweimaliger Big Days-Sieger immer für einen Überraschungsbesuch in der Heimat gut.

Aber auch die weniger bekannten Fahrer können bei den Big Days ihren Heimvorteil nutzen und so den einen oder anderen der Topleute ins Schwitzen bringen. Schließlich ist außer dem nötigen Fahrkönnen und einer rechtzeitigen Anmeldung nichts weiter nötig, um sich mit den besten Wave-Windsurfern Deutschlands zu messen. Ab dem 24. April, mit Beginn der Waiting-Period, heißt es dann seinen Maileingang im Auge zu behalten. Kommt ein passender Sturm, geht frühzeitig eine Warn-Mail bei den Teilnehmern ein. Verfestigt sich die Vorhersage, startet der Contest an dem Spot mit den besten Bedingungen. Aufgrund des milden Winters hoffen die Organisatoren, dass schon im Frühjahr der passende Sturm auf den Wetterkarten auftaucht.
Das wäre ein perfekter Start für die neue Saison.

Big_Days_2013@Femke_Geestmann-Foto: Femke Geestmann

  • Share/Bookmark

Thema: Event | Kommentare (0)

Anmeldung, Einschreibung und wichtige Infos

Mittwoch, 26. Februar 2014 16:15

Bald ist es endlich wieder soweit und die Supremesurf Big Days 2014 Waiting Period startet!

Die Anmeldephase startet demnächst.

Der Spot und das Datum werden wie gewohnt bekannt gegeben, sobald der passende Sturm für den Wave – Event des Jahres in Sicht ist, dann halten wir euch hier auch über die Contestabläufe und Timings auf dem Laufenden.

HIER findet ihr dann das Anmeldeformular. Schickt uns dieses Formular einfach per E-Mail (Klick!) sobald die Anmeldephase läuft.

SupremeSurfBigDays2011LGobisch

  • Share/Bookmark

Thema: Anmeldung | Kommentare (0)

Supremesurf Big Days 2013 – der Highlight Clip!

Donnerstag, 17. Oktober 2013 13:00

Klaas Voget holt sich den Sieg beim stürmischen Revival der Supremesurf Big Days in Neu Mukran 2013!

Hier kommt der Highlight Clip!

Die Fahrer aus Deutschland, Polen, Dänemark & den Niederlanden waren neben der deutschen Fraktion am Start & tobten sich in den bis zu 3m hohen Wellen der Ostsee aus.
Der böige Nordostwind entlockte auch den Topfahrern wie Leon Jamaer, Klaas Voget, Lars Gobisch & Martin Ten Hoeve radikale Sprünge & Wellenritte mit Takas, Wave 360ern & hohen Backside Aerials.
Alle Fotos, Infos und Rankings gibt’s hier auf supremesurfbigdays.de !

Supremesurf Big Days 2013 from Supremesurf on Vimeo.

  • Share/Bookmark

Thema: News | Kommentare (0)

Rankings

Dienstag, 15. Oktober 2013 20:10

Rankings der Supremesurf Big Days 2013 – Neu Mukran

Platz Name
1 Klaas Voget
2 Kenneth Danielsen
3 Leon Jamaer
4 Oscar Hollmann
5 Martin Ten Hoeve
Max Droege
Lars Gobisch
Fabi Weber
9 Thomas Michel
Matze Bade
David Jeschke
Moritz Bochnia
Merlak Nikodem
Marius Gugg
Mick Kleingarn
Johannes Witte
17 Florian Behringer
Marius Richter
Jan Hansen
Alexander Strehz
Mathias Genkel
Martin Hartmann
Flo Söhnchen
Eike Labach
Christopher Bünger
Lukas Traskowski
Gereon Gollan
Mathias Claussen
Przemek Krzycki
Michael Balluff
Markus Marsand
Hannes Volkmer
33 Jan-Mark Möde
Ilja Bittroff
David Kurkowsk
Marcus Menzel
Hauke Nagel
Robert Thömmes
Marius Hendrich
Jakob Große Ophoff
Maciej Kapuscinski
Mario Leiskau
Nico Prien
Andreas Gryphan
Karol Politanski
  • Share/Bookmark

Thema: News | Kommentare (0)

Supremesurf Big Days 2013

Samstag, 12. Oktober 2013 21:51

Oststurm und bis zu drei Meter hohe Wellen! Endlich perfekte Bedingungen für den einzigen Wave Event an der deutschen Ostseeküste.

48 Starter trafen sich bei Sonnenaufgang vor Neu Mukran auf Rügen. Damit war das bisher größte Starterfeld bei die fünften Supremesurf Big Days perfekt. Am Ende eines stürmischen Tages holte sich der Hamburger Klaas Voget vor dem Dänen Kenneth Danielsen und dem Kieler Leon Jamaer den Sieg auf Rügen.

Neu Mukran auf Rügen bescherte den Supremesurf Big Days ein stürmisches Revival. Nach 2010 trafen sich auf der Ostseeinsel zum zweiten Mal die besten Wave Windsurfer Deutschlands. Im Gepäck Doppelloops und radikale Wellenritte. Um den 48 Startern optimale Wettkampfbedingungen bieten zu können, fand schon zum Sonnenaufgang das Skippersmeeting statt. Neben einer starken deutschen Fraktion hatten sich auch Fahrer aus Polen, Dänemark und den Niederlanden angemeldet. Der böige Nordostwind schob bis zu drei Meter hohe Wellen an den Strand. Damit hatten die Organisatoren nach langem Warten wieder einmal den richtigen Windriecher. Besonders die radikalen Sprünge und Wellenritte der Top Fahrer wie Leon Jamaer, Klaas Voget, Lars Gobisch und Martin Ten Hoeve mit Takas, Wave 360ern und hohen Backside Aerials begeisterten die zahlreichen Zuschauer am Strand. Im Halbfinale standen sich Klaas Voget gegen Local Oscar Hollmann und Kenneth Danielsen gegen PWA Hot Shot Leon Jamaer gegenüber. Klaas Voget fuhr den Heat gegen Big Days Urgestein Oscar Hollmann sicher nach Hause. Mit einem einhändigen Backloop und flüssigen Takas auf den Ostseewellen ließ er Oscar keine Chance. Wesentlich knapper viel das Semifinale von Leon Jamaer und Kenneth Danielsen aus. Beide Fahrer schraubten sich zu extrem vertweakten Pushloops in den Luftraum von Neu Mukran und landeten sicher ihre Backloops. Letztlich entschied die bessere Wave Selection des Dänen den spektakulären Heat.

Mit dem Finale Kenneth gegen Klaas kam es zur Revanche der Supremesurf Big Days von 2010 vor Neu Mukran. Süße Rache für Klaas! Diesmal holte er sich den Sieg mit smoothen Wellenritten und hohen einhändigen Backloops. „Endlich nach so vielen Anläufen habe ich die Big Days gewonnen. Doppelt schön, dass ich damit auch noch meine offene Rechnung mit Kenneth begleichen konnte,“ so Klaas direkt nach dem Finale.

Doch nicht nur für den Routinier, auch für die zahlreichen Locals waren die Supremesurf Big Days wieder einmal etwas ganz Besonderes. Oscar Hollmann: „So fette Bedingungen haben wir hier nicht so oft und dann noch bis ins Halbfinale zu kommen, was will man mehr?“ Ganz sicher wird es eine Fortsetzung der schon fast legendären Big Days im nächsten Jahr geben. Wo und wann die Ostsee wieder zum Spielplatz für Deutschlands Waveelite wird, weiß wie immer nur Mutter Natur und die Stürme, die sie uns im nächsten Jahr bescheren wird.

Ergebnisse:

Klaas Voget // Fanatic, Simmer Sails
Kenneth Danielsen // F2, Simmer Sails
Leon Jamaer // Fanatic, Hot Sails Maui
Oscar Hollmann // Sailloft

big_days_2013femke_geestmann-0583

  • Share/Bookmark

Thema: Event, News | Kommentare (2)

Die Gewinner

Samstag, 12. Oktober 2013 15:38

Der Gewinner der Supremesurf Big Days 2013 in Neu Mukran auf Rügen ist: Klaas Voget

Gratulation auch den Zweitplazierten Kenneth Danielsen und dem großartigen Dritten Leon Jamaer. Auch Oscar Hollmann kann mit dem vierten Platz sehr zufrieden sein, denn die Konkurrenz im Starterfeld war groß.

Wir danken der Crew von BSP Media für die Organisation sowie allen Helfern, Ämtern, sonstigen Beteiligten und natürlich den Fahrern und Zuschauern für dieses schöne Event und freuen uns auf eine Free-Session bei immer noch herrlichen Windsurfbedingungen.

Supremesurf BigDays 2013

  • Share/Bookmark

Thema: News | Kommentare (0)

Siegerehrung

Samstag, 12. Oktober 2013 15:07

Das Finale ist ausgetragen! Kenneth und Klaas haben sich die Manöver nur so um die Ohren gehauen.

Klaas punktete mit schönen Wellenritten, Backside-360s, einem Pushloop und zum Schluss noch einem mega hohen Stalled Frontloop und einem Doppelloop. Auch Kenneth gab alles: Backloop, Tweaked Pushloop, geslideten Cutbacks, backside Shakas und Waverides.

Seid gespannt auf die Siegerehrung. Er war sehr knapp. Am Ende waren sogar beide Rider noch mal zusammen auf einer Welle..

img_1071

  • Share/Bookmark

Thema: News | Kommentare (0)