Tag-Archiv für » philip köster «

50 Knoten in Pozo – und die Big Days auf StandBy

Montag, 9. Juli 2012 14:06

Zur PWA Worldtour in Pozo gibt’s ordentlich Druck

Die besten Windsurfer der Welt sind zur Zeit wieder in “Wettkampfstimmung”! Am vergangenen Wochenende war Philip Köster nicht nur eindeutiger Favourit, sondern am Ende auch der verdiente Gewinner vor Victor Fernandez Lopez!

Bei den Ladies konnte Iballa Ruano Moreno überzeugen, und so gibt es die “Zwillingsspitze” mit Daida Moreno auf dem 2. Platz. Nächste Woche geht’s mit der PWA auf Teneriffa weiter.

Wir wünschen uns solche Bedingungen für die Big Days – und hoffen das bald die 50 Kn auch hier anrollen!

HIER geht’s zum VIDEO!

  • Share/Bookmark

Thema: News | Kommentare (0) | Autor: admin

Interview mit Philip Köster

Montag, 7. Februar 2011 11:36

Philip Köster (G-44) wurde gerade von den Lesern der Zeitschrift Surf zum “Surfer of the year 2010″ gewählt und konnte sich damit auch gegen Internationale Größen wie Gollito Estredo oder Antoine Albeau durchsetzen. Vom Rookie zum gefürchteten Gegner auf dem Wasser. Da werden auch bei den diesjährigen Supremesurf Big Days die Erwartungen an den dann 17 jährigen Ausnahmesportler wieder groß sein…
Philip Köster (G-44)

1. Philip, zunächst einmal Gratulation zum “Surfer of the year 2010″. Wie fühlt es sich an, wenn man so einen Titel verliehen bekommt?

- Ich freue mich sehr über diesen Titel. Ich habe letztes Jahr sehr viel trainiert und hatte auch unglaublichen Spass beim DWC Wave/Freestyle und auch beim Slalom. Mein 3. Platz im Wave overall der PWA ist mir auch ganz wichtig und so freue ich mich über meine Wahl zum “Surfer of the year”, weil die Leute die mich gewählt haben und meine Leistungen auch gut fanden.

2. Du konntest 2008 ja Bereits einmal die Big Days für Dich entscheiden, fühlte sich das ähnlich an?

- Nein, das war mein erster Wettkampf in Deutschland, den ich gleich für mich entscheiden konnte. Alles war neu für mich auch die A….kälte. Ich war auch überrascht, wie engagiert und super freundlich die deutschen Windsurfer sind, auch bei 3°C Wasser/Luft.

3. Wie ist Dein Winter bisher gelaufen?

- Mein Winter ist bisher gut gelaufen. Wir hatten leider nur ein paar Windsurftage, dafür aber mehr Surftage im Norden von Gran Canaria. Jetzt im Februar werde ich noch ein paar Reisen machen. Zuerst auf die Kapverden, um für den Windsurfilm “Minds Wide Open” zu filmen. Gleich danach fliege ich noch nach Westaustralien für das Starboard Fotoshooting.

4. Wo und wie wirst Du Dich auf die Supremesurf Big Days 2011 vorbereiten?

- Ich bereite mich jetzt schon hier auf Gran Canaria, auf den Kapverden und in Australien drauf vor. Meine Vorbereitung ist hauptsächlich aufs Wasser zu gehen und Spass zu haben. Ich habe keinen speziellen Plan zur Vorbereitung.

5. Bei den letzten Supremesurf Big Days hat es Dich im Halbfinale leider ziemlich zerlegt, so dass Du im Finale nicht mitmischen konntest. Gegen wen möchtest Du also in diesem Jahr am liebsten im Finale antreten?

- Erstmal muss ich ins Finale kommen. Die Konkurrenz ist gross und wie man sieht, sind die Dänen nicht zu unterschätzen. Ich hoffe, dass ich überhaupt mitmachen kann, weil ich von meinem Fotoshooting für Neil Pryde auf Maui erst am 20. April zurück komme.

Vielen Dank für das Interview. Dann hoffen wir mal, dass sich die guten Bedingungen auf der Ostsee etwas Zeit lassen. Auf jeden Fall viel Erfolg für die Supremesurf Big Days 2011.

ITV: Markus Adrian Photography
www.markusadrian.com ~

  • Share/Bookmark

Thema: News | Kommentare (0) | Autor: admin